Theragun Elite Massagepistole Test – der USA-Bestseller im Konkurrenz-Check

0

Die Theragun Elite kommt aus den USA und genießt dort als Massagepistole ein hohen Bekanntheitsgrad. Unser Theragun Elite Test zeigt dabei, ob der Bestseller mit der Konkurrenz mithalten kann und was besonders ist. Sie kann sowohl für normale Massagen als auch für eine leistungsstarke Tiefenmuskelbehandlung verwendet werden. Mithilfe der eigens entwickelten Therabody App kann die Massage Gun individuell auf jeden Körper angepasst werden. Bleibt die Frage, ob das Preis Leistungs Verhältnis stimmt oder nicht!?

Theragun Elite - All-New 4th Generation Percussive Therapy Deep Tissue Muscle Treatment Massage Gun…
  • QX65 MOTOR MIT QUIETFORCE TECHNOLOGY - proprietärer bürstenloser Motor und fortschrittliche Schalldämmung bieten eine leistungsstarke Tiefenmuskelbehandlung, die leiser als ein durchschnittliches Massagegerät ist
  • 120-min. Batterie Laufzeit - Der interne Lithium-Ionen-Akku bietet eine doppelte Akkulaufzeit früherer Generationen für bis zu 2 Stunden Dauerbetrieb
  • ANPASSBARER GESCHWINDIGKEITSBEREICH UND OLED-BILDSCHIRM - Überwachen Sie die aktuelle Geschwindigkeit und Kraft auf dem OLED-Bildschirm und greifen Sie über die Therabody-App auf jede Geschwindigkeit zwischen 1750 und 2400 PPM zu

Gewicht & Verarbeitung

Die Form der Theragun Elite ist schon etwas Besonderes. Der Hersteller selber bezeichnet es als „ergonomisches Triangle Griffdesign“. In der Tat haben die meisten Massagepistolen einen einfachen Stabgriff, welcher auch praktisch ist. Doch im Theragun Elite Test zeigt sich, dass der rundum gummierte Griff seine Vorteile hat. Aus allen Winkeln greifen oder mit beiden Händen zugleich – alles kein Problem.

Theraqun Elite Massagepistole

Das perfekt ausbalancierte Gehäuse liegt jederzeit griffig in der Hand, wiegt jedoch insgesamt 1 kg. Eine Vielzahl anderer Massagepistolen kann das besser. Was die Verarbeitung anbelangt, bleiben keine Wünsche offen. Selbst wer sehr penibel ist, wird bei dieser Massagepistole keine Fehler finden.

Lieferumfang

Zum Lieferumfang gehören neben der Theragun Elite Massagepistole, ein Netzteil, eine Schutzhülle und 5 verschiedene Schaumaufsätze. Diese Schaumaufsätze sind von Bedeutung und sollten, je nachdem, welche Körperstelle bearbeitet wird, dann entsprechend ausgetauscht werden. Außerdem ist eine Anleitung enthalten, welche ausführlich darlegt, welcher Aufsatz für welchen Körperteil geeignet ist.

Lieferumfang der TheraGun:

  • Theragun Elite
  • 5 Schaumstoff-Aufsätze
  • Transporttasche
  • Netzteil

Bedienung

Die Bedienung der Theragun erfolgt unter dessen über einen rückseitigen Knopf. Im Test erweist sich der als genauso einfach wie praktisch. Alle 5 Stufen können über einen zentralen Knopf eingestellt werden. Auch der Akkustand lässt sich auf dem überliegenden Display ablesen. Die Aufsätze wirken ebenfalls hochwertig gefertigt und passen zum positiven Eindruck.

App-Funktion

Um seinen eigenen Massagegewohnheiten abzustimmen, gibt es die Therabody App. Sie ist sowohl für Android als auch für iOS erhältlich und stellt eine große Hilfe dar. Mittels Bluethooth erkennt die App Routinen und stimmt danach individuell den Krafteinsatz ab. Dabei erreicht die Theragun Elite im Test eine max. Gegenkraft von 18 kg. Die max. Massagetiefe beträgt 16 mm, bei der Konkurrenz im Schnitt nur 14 mm. Für eine Tiefenmassage ist es jedoch wichtig, dass der Massageaufsatz weit in die Muskulatur eindringt.

Therabody App

Mit der Theraboy-App Bewegungsabläufe gezielt ändern, Schmerzen & Verspannungen besser lindern

Alles Theraguns vom Pro-Modell bis zur Mini-Variante lassen sich über diese App steuern. Anfänger brauchen dabei nicht zu verzweifeln. Nach der Installation wird man durch die Einrichtung geführt. Danach gelingt es der Theragun Elite in Kombination mit der App die ideale Mischung aus Kraft, Intensität und Zeit abzuwägen. Darüber hinaus werden Bewegungsabläufe gezielt verändert, um Verspannungen und Schmerzen schneller zu lindern.

In der App Bibliothek können Sie zudem aus über 80 Routinen wählen. Was uns nicht im Test der Theragun Elite nicht gefiel, die einzig einstellbare Sprache ist bislang Englisch. Zudem zeigen Erfahrungsberichte, dass unbedingt Probleme mit der Bluetooth Verbindung gefixt werden sollten.

Aufsätze

Während viele Hersteller auf Plastik- und Metallaufsätze setzen, bietet die TheranGun 5 Schaumaufsätze. Das Material ist neben Intensität und Technik ein Schlüssel der Massage. Porenfreier Schaumstoff soll aber auch aus hygienischen Gründen vorteilhaft sein. Das Saubermachen gelingt einfacher. Welche Aufsätze liegen bei:

  • Dämpferaufsatz: für empfindliche Bereiche
  • Kugelaufsatz: für den ganzen Körper, große Muskeln
  • Keilaufsatz: Schaben hilft bei der Verringerung der Milchsäure
  • Daumenaufsatz: speziell für Triggerpunkte
  • Kegelaufsatz: für eine punktgenaue Behandlung

Anwendungsgebiete

Aufgrund der kraftvollen Behandlung wird hier das Durchbluten verbessert. Dadurch werden Verspannungen abgebaut, was zur Linderung vorhandener Schmerzen führt. Deshalb erfolgt der Einsatz zum Beispiel im Bereich der Schmerz- oder Chirotherapie. Auch kann durch einen gezielten Einsatz die Mobilität der jeweiligen Person optimiert werden.

TheraGun Elite 16 mm Massagetiefe

Mit einer Massagetiefe von 16 mm geht die TheraGun Elite tief in den Muskel

Ein weiterer Einsatzzweck ist die Linderung von chronischen Rückenschmerzen, Steifheit, Nackenbeschwerden und  Muskelkater. Ebenso ist es möglich, dass sich durch den Einsatz die Schlafqualität bessert.

Des Weiteren können mit diesem Massagegerät auch Triggerpunkte sowie Muskelknötchen bearbeitet werden. Das Narbengewebe wird ebenfalls bei der Bearbeitung positiv beeinflusst. Grundsätzlich sollte die Massage einer Stelle nicht länger als 30 bis 60 Sekunden beanspruchen. Hintergrund ist, dass das Gewebe nicht überstrapaziert. Die tägliche Anwendung ist hingegen vorteilhaft. Vor allem Profisportler nutzen die Thera Gun regelmäßig nach, während oder vor dem Sport.

Technische Daten

Neben den bereits erwähnten 5 Intensitätsstufen bewegen sich die Drehzahlen zwischen 1.750 bis 2.400 U/min. Für die nötige Leistung sorgt in der Elite der bürstenlose QX65-Motor. Bürstenlos bedeutet, dass der Motor besonders kompakt, leise und energieeffizient ist. Das kommt wiederum der Akkulaufzeit zu Gute. Im Modell TheraGun Elite Pro kommt hingegen der QX150-Motor zum Einsatz, der max. 27 kg Gegenkraft erzeugt.

TheraGun Elite mit leiser bürstenloser Motortechnik

Durch die 16 Millimeter Amplitude wird erreicht, das man 60 Prozent tiefer in den Muskel einsteigt. Das ist mehr, als es bei herkömmlichen Vibrationsgeräten der Fall ist. Dadurch wird der Kreislauf stimuliert, heilende Wärme erzeugt und der Stoffwechsel angeregt.

Im TheraGun Elite Test kamen wir ebenfalls auf eine gute Akkulaufzeit von ca. 1 Std. 50. Das variiert je nach dem, welche Gänge man wählt. Benutzt man vorwiegend den höchsten Gang, dann ist der Akkuverbrauch auch höher.

Theragun Elite Test – das Fazit

Der TheraGun Massagepistole Test zeigt klar die Vor- und Nachteile auf. Die technischen Daten überzeugten bereits auf dem Papier. Durch den effizienten Motor ist ausreichend Leistung vorhanden, um eine professionelle Massage-Wirkung zu erzielen. Nach ersten Bedenken über die Handhabung stellt sich ebenfalls heraus, dass die Massage Gun nur wuchtig aussieht. Mit dem Triangle-Griff hat man jederzeit die volle Kontrolle. Mit der App erhält man die Möglichkeit, sein Massageerlebnis stetig zu verbessern. Leider gibt es hier ab und an noch Probleme.

Einzig und allein der Preis und das im Vergleich mit anderen Modelle höhere Gewicht fällt uns negativ auf. Zudem wären metallischen Aufsätze im Lieferumfang auch sehenswert. Auf der anderen Seite erhält man aber einen deutschen Support über die Webseite. Kauft man ein billiges Gerät aus China, gibt es oft keinen Support. Alles in allem sehen wir in der TheraGun Elite ein grundsolide Massagepistole ohne große Makel.

Weitere Modelle von Therabody:

Alternative Testberichte

Share.

Leave A Reply